Wie es nach der Erstanamnese weitergeht

Nach der Erstanamnese benötige ich ein paar Tage Zeit um den Fall gründlich auszuarbeiten und das passende Mittel herauszusuchen. Normalerweise dauert das, je nach Fall, 2-4 Tage aber normalerweise nicht länger als eine Woche. Dann bekommst Du von mir eine Mittelempfehlung und einen schriftlichen Behandlungs-Plan. Dieser beinhaltet vor allem eine Anleitung wie oft und in welcher Menge das herausgesuchte Mittel gegeben werden soll. Wenn notwendig, weise ich auch auf nötige begleitende Maßnahmen hin (Futterumstellung, Physiotherapie, weitere Diagnostik oder ähnliches) und verweise hierzu ggf. auch an weitere Fachleute oder den Tierarzt.

Bitte halte Dich an den Behandlungsplan und die vereinbarten Folgetermine und gib mir Bescheid falls sich die Symptome ändern, neue hinzukommen (auch welche, die im ersten Moment gar nicht mit dem ursprünglichen Behandlungsgrund zusammenzuhängen scheinen). Jede Entwicklung des Gesundheitszustandes und des Verhaltens Deines Tieres ist wichtig für mich. Bei akuten Krankheiten kann die Genesung ganz schnell gehen. Es ist jedoch nur selten der Fall, dass das erste ausgewählte Mittel alle Probleme beseitigt. Besonders die Genesung bei schon länger bestehenden oder chronischen Erkrankungen mit der Homöopathie ist ein Prozess, der nicht mit einer oder zwei MIttelgaben erledigt ist. Um den Behandlungsverlauf richtig einschätzen und darauf reagieren zu können bin ich auf Deine regelmäßigen Rückmeldungen angewiesen.

Holpriger, aber wunderschöner leicht aufsteigender Waldweg in der Wintersonne.

Neue Symptome (egal an welcher Stelle des Körpers) geben mir wichtige Hinweise auf einen nötigen Mittelwechsel. Überhaupt keine Reaktion ist selten, hier kann die Mittelwirkung gestört worden oder die Veränderung so geringfügig sein (z.B. ruhigerer Schlaf, entspannteres Verhalten am Tag), dass dies vom Tierhalter im ersten Moment gar nicht wahrgenommen wird. Ich habe gelernt diese Hinweise wahrzunehmen, zu deuten und damit weiterzuarbeiten. Das kann ich jedoch nur, wenn Du mit mir in Kontakt bleibst und mir darüber berichtest. Dankeschön :) 

Wo liegen die Grenzen der klassischen Homöopathie?